Titelbild

Apotheke

Pharmaökonomie

Der Kostendruck, dem die Krankenhäuser zunehmend ausgesetzt sind, darf nicht dazu verleiten, nur auf den Preis zu schauen. Der Einsatz des billigsten Arzneimittels oder Medizinproduktes bedeutet aber noch lange nicht, dass damit die kostengünstigste Therapie erreicht wird. Entscheidend sind die Gesamtkosten der Therapie. Hiervon sind die Arzneimittelkosten nur ein Teil.

Daher werden für besonders kostenintensive Therapiebereiche Empfehlungen erarbeitet. Die Apotheke beobachtet die Kostenentwicklung der Kliniken und stellt den Chefärzten monatlich fallbezogenen Kostenanalysen zur Verfügung, die es ihnen erlauben, den von den Krankenkassen gesteckten finanziellen Rahmen einzuhalten.