Titelbild

Untersuchungsmethoden

Elektro-Kardiographie (EKG)

Eine EKG-Kurve zeigt die immer wiederkehrenden elektrischen Veränderungen der Herzaktivität als Ausschläge nach unten und nach oben. Diese Wellen oder Zacken zeigen die Erregungsbildung bzw. der Erregungsrückbildung des Herzens an.

Grafisch teilt sich Reizübertragung des Herzens in mehrere Abschnitte unterteilen.

Am Anfang zeigt sich eine kleine "Welle", die P-Welle genannt wird und zeigt die Position des Signals in den Vorhöfen des Herzens. Danach verdeutlicht die gerade Linie den Impuls im AV-Knoten, mit dem Übergang vom Vorhof zur Kammer. Dann zeigen die drei Zacken Q, R und S, dass der Reiz in der Herzkammer angelangt ist. Die T-Welle stellt die Rückbildung der Erregung dar. Diese Reihenfolge ist festgelegt und ändert sich nie. Nur die Darstellung kann variieren. Die Zacken können größer oder kleiner sein.