Titelbild

Unfallchirurgie und Orthopädie

Revisions-Endoprothetik

Die Haltbarkeit von Hüft- und Kniegelenk-Endoprothesen wird derzeit auf 15 – 20 Jahre geschätzt. Sollte es nach entsprechender Zeit zu Lockerungsproblemen, oder aber Verschleißsituationen an dem künstlichen Gelenk kommen, können wir mit modernsten Wechselinstrumenten und Implantaten eine weitergehende operative Versorgung und gute Funktionalität bieten. Hierzu gehören Spezialimplantate zum Hüft-Endoprothesenwechsel genauso wie Spezialimplantate zur Rekonstruktion des Kniegelenkes. In dem seltenen Fall eines chronischen Infektes können wir eine Sanierung des Hüft- oder Kniegelenkes oder auch anderer großer Gelenke in Zusammenarbeit mit einem Spezialinstitut für Mikrobiologie in der Schweiz anbieten.

Durch komplexe Behandlungsabläufe und intensive speziell auf Sie und die vorliegende Keimsituation abgestimmte Antibiotika-Therapien erreichen wir eine umfassende Sanierung und können nach Sanierung das Gelenk ein neuen Gelenkersatz implantieren. Nach dieser komplexen Behandlung ist eine gute Funktionalität des Gelenkes zu erwarten. In Zusammenarbeit mit großen internationalen Implantatherstellern können wir einen Gelenkersatz bis hin zum vollständigen Knochenersatz gewährleisten.